Home

Archiv für die Kategorie » E-Bässe «

Sandberg California JM Supreme 4 RW Creme

Dienstag, 21. Juli 2009 | Autor:

SandbergAus Wolfsburg kamen die ersten Am Sandberg 8 gefertigten Bässe, so entstand der Name. Den California JM Supreme konnte ich vor einigen Tagen im Studio antesten. Auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas besonders (Geschmackssache), die ersten 10 Minuten in der Hand auch nicht, der erste Sound am Ohr, ok, nicht schlecht, aber nach einer Eingewöhnungszeit gefällt er mehr als  gut . Der Sandberg 4String ist ein Bass der von hinten kommt und langsam überzeugt, dann aber richtig!

Der Sandberg California JM4 CR RW Supreme produziert am Ampeg SVT Classic mit 810 E Box mit dem aktiven Humbucker einen super fetten, druckvollen und knurrigen Sound. Meiner Meinung ein erste Sahne Pop/Rock Bass. Leider produzierte er ein leichtes Brummen im aktiven Bereich, Amp und Kabel kann ich ausschließen. Wohl eine kaputte Lötstelle oder sowas, nichst schlimmes jedenfalls. Er ist nicht für die ganz harte Gangart geeignet, sondern eher in die Richtung Toto-Sound gebaut. weiter…

Thema: 4-Saiter, E-Bässe |  | 2 Kommentare

Gretsch Broadkaster Bass G6119B

Freitag, 5. Juni 2009 | Autor:

Hollowbody Gitarren haben ihren ganz besonderen Charme und wecken Erinnerungen an Legenden wie Wes Montgomery, Chet Atkins und Joe Pass. Aber was ist mit den Bass-Spielern? Natürlich gab es einige legendäre Hollowbody Bässe, wie den Gilde Starfire, den Gibson EB-2-und den Les Paul Bass (jetzt Epiphone Jack Casady). Mit dem Wiederaufleben des Musik-Genres im Zusammenhang mit den Grestch Gitarren (von Fender im Jahr 2002 gekauft) wurde der G6119B Broadkaster Bass wie populär.

Der Broadkaster ist ein Short-Scale, Semi-Hollow 4String Bass. Alle Gretsch der „Professional Series“ werden inzwischen in Japan gefertigt. Bei meinem Test stellte ich, wie zu erwarten, fest, dass die handwerkliche Verarbeitung absolut makellos ist. Die Verarbeitung von Hals und Bünden ist ebenso vorbildlich. Längere Zeit stand ich der japanischen Handwerkskunst recht skeptisch gegenüber, das hat sich in den letzten Jahren allerdings gelegt. Besonders bei der maschinellen Fertigung gibt es inzwischen keine qualitativen Unterschiede mehr. Dieser Bass ist ein schönes Beispiel für die Möglichkeiten der Offshore-Produktion.

weiter…

Thema: 4-Saiter, Akustik |  | 5 Kommentare

Music Man Stingray Ebony Edition

Samstag, 2. Mai 2009 | Autor:

Music Man Sting Ray

Music Man Sting Ray

Auch ein Klassiker wie er im Buche steht, wuchtig im Sound und ebenso wuchtig im Handling 🙂 Ich denke das fast jeder Bassist den Music Man schon einmal in den Händen hatte. Aber auch kaum ein anderer Bass poralisiert dermaßen wie der Music Man StingRay, d.h. entweder man mag ihn oder man hasst ihn. Ich für meinen Teil mag ihn und habe ihn auch einige Zeit live gespielt.

Sein wuchtig, knurrig schwerer Sound (Humbucker Variante) macht ihn gut geeignet für Heavy Bands, aber auch seichtere Rock & Pop Sounds lassen sich ihm ohne Probleme entlocken. Mag sein, dass ich hier etwas voreingenommen bin, evtl. mag es ja auch Jazzer geben die mit ihm sehr gut zurecht kommen. Mein Point of View kommt jedenfalls aus einer anderen Richtung und packt ihn in die Rock Kiste 🙂

weiter…

Thema: 4-Saiter |  | 5 Kommentare

Daily Base 5 – Human Base

Samstag, 1. November 2008 | Autor:

Daily Base 5 - Human Base

Daily Base 5 - Human Base

Endlich hatte ich wieder Zeit gefunden einen Bass zu testen (und dann auch noch einen von meinem Fav-Bassbauer). Ich muss zugeben, dass mich immer ein leichtes Kribbeln überkommt wenn ich einen Human Base in der Hand habe. Nun, es mag wohl daran liegen, dass ich dann immer das Gefühl habe als wären die Human Base Bässe nur für mich gebaut worden :-), denn die sitzten mir wie angegossen! Allerdings bin ich mir sicher, dass es nicht nur mir so geht! Ok, die schwitzigen Finger schnell an der Hose getrocknet und los gehts.

Wie schon gesagt, Testobjekt ist der Daily Base 5 String, mit 2 passiven Häussel-Singlecoils und aktiver Glockenklang-3-Band-Elektronik über den Line6 LD 150 gespielt. Als erstes muss ich mal wieder festellen, dass das Handling vom allerfeinsten ist, sehr ausgewogen, nicht kopflastig und der Bass passt sich hervorragend dem Körper an (im sitzen, wie im stehen). Die Bespielbarkeit ist für HB 5 Saiter, wie erwartet, in allen Lagen sehr gut. weiter…

Thema: 5-Saiter |  | 7 Kommentare

Buzzard Bass – John Entwistle

Sonntag, 12. Oktober 2008 | Autor:

Buzzard Bass - John Entwistle

Buzzard Bass - John Entwistle

Ein legendärer Bassist und ein legendärer Bass. Wer hat nicht von John Entwistle gelernt? Sein Basspiel und sein unverwechselbarer Sound hat sicherlich viele Bassisten beeinflusst. In Zusammenarbeit mit John Entwistle und Warwick-Gründer Hans Peter Wilfer kam 1985 schließlich der Buzzard Bass heraus. Ein Bass wie ein Baum! Die harten Hölzer bringen einen knurrigen Ton mit kräftigen Mitten und Obertönen. Die aktive 2-Band MEC Elektronik bietet Kellertiefe Bässe, genauso wie sanfte Nuancen und helle, klare Höhen. Ein wuchtiges und sehr inspirierendes Instrument von einem legendären Bassisten.

Features:

  • zweiteiliger Zebranobody
  • durchgehender vierteiliger Ovangkolhals
  • Wengegriffbrett mit Perlmuteinlagen
  • 26 Bünde
  • aktive MEC P/P Pickups
  • MEC 2-Band-Elektronik
  • gekapsele Mechaniken
  • Warwick 3D-Brücke

Thema: 4-Saiter |  | Beitrag kommentieren