Home

Tag-Archiv für » Bass «

Sandberg California JM Supreme 4 RW Creme

Dienstag, 21. Juli 2009 | Autor:

SandbergAus Wolfsburg kamen die ersten Am Sandberg 8 gefertigten Bässe, so entstand der Name. Den California JM Supreme konnte ich vor einigen Tagen im Studio antesten. Auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas besonders (Geschmackssache), die ersten 10 Minuten in der Hand auch nicht, der erste Sound am Ohr, ok, nicht schlecht, aber nach einer Eingewöhnungszeit gefällt er mehr als  gut . Der Sandberg 4String ist ein Bass der von hinten kommt und langsam überzeugt, dann aber richtig!

Der Sandberg California JM4 CR RW Supreme produziert am Ampeg SVT Classic mit 810 E Box mit dem aktiven Humbucker einen super fetten, druckvollen und knurrigen Sound. Meiner Meinung ein erste Sahne Pop/Rock Bass. Leider produzierte er ein leichtes Brummen im aktiven Bereich, Amp und Kabel kann ich ausschließen. Wohl eine kaputte Lötstelle oder sowas, nichst schlimmes jedenfalls. Er ist nicht für die ganz harte Gangart geeignet, sondern eher in die Richtung Toto-Sound gebaut. weiter…

Thema: 4-Saiter, E-Bässe |  | 2 Kommentare

Gretsch Broadkaster Bass G6119B

Freitag, 5. Juni 2009 | Autor:

Hollowbody Gitarren haben ihren ganz besonderen Charme und wecken Erinnerungen an Legenden wie Wes Montgomery, Chet Atkins und Joe Pass. Aber was ist mit den Bass-Spielern? Natürlich gab es einige legendäre Hollowbody Bässe, wie den Gilde Starfire, den Gibson EB-2-und den Les Paul Bass (jetzt Epiphone Jack Casady). Mit dem Wiederaufleben des Musik-Genres im Zusammenhang mit den Grestch Gitarren (von Fender im Jahr 2002 gekauft) wurde der G6119B Broadkaster Bass wie populär.

Der Broadkaster ist ein Short-Scale, Semi-Hollow 4String Bass. Alle Gretsch der „Professional Series“ werden inzwischen in Japan gefertigt. Bei meinem Test stellte ich, wie zu erwarten, fest, dass die handwerkliche Verarbeitung absolut makellos ist. Die Verarbeitung von Hals und Bünden ist ebenso vorbildlich. Längere Zeit stand ich der japanischen Handwerkskunst recht skeptisch gegenüber, das hat sich in den letzten Jahren allerdings gelegt. Besonders bei der maschinellen Fertigung gibt es inzwischen keine qualitativen Unterschiede mehr. Dieser Bass ist ein schönes Beispiel für die Möglichkeiten der Offshore-Produktion.

weiter…

Thema: 4-Saiter, Akustik |  | 5 Kommentare

Music Man Stingray Ebony Edition

Samstag, 2. Mai 2009 | Autor:

Music Man Sting Ray

Music Man Sting Ray

Auch ein Klassiker wie er im Buche steht, wuchtig im Sound und ebenso wuchtig im Handling 🙂 Ich denke das fast jeder Bassist den Music Man schon einmal in den Händen hatte. Aber auch kaum ein anderer Bass poralisiert dermaßen wie der Music Man StingRay, d.h. entweder man mag ihn oder man hasst ihn. Ich für meinen Teil mag ihn und habe ihn auch einige Zeit live gespielt.

Sein wuchtig, knurrig schwerer Sound (Humbucker Variante) macht ihn gut geeignet für Heavy Bands, aber auch seichtere Rock & Pop Sounds lassen sich ihm ohne Probleme entlocken. Mag sein, dass ich hier etwas voreingenommen bin, evtl. mag es ja auch Jazzer geben die mit ihm sehr gut zurecht kommen. Mein Point of View kommt jedenfalls aus einer anderen Richtung und packt ihn in die Rock Kiste 🙂

weiter…

Thema: 4-Saiter |  | 5 Kommentare

Mesa/Boogie Bass 400+

Dienstag, 31. März 2009 | Autor:

Mesa Boogie Bass 400+

Mesa/Boogie Bass 400+

Sechs Jahre lang spielte ich den Mesa/Boogie 400+ in Kombination mit zwei 4×10″ Boxen und einer 2×15″ Box, überwiegend bei meiner damaligen Band „French Kiss“. Vor kurzem  begegnete ich dem Boilden auf einer Session wieder. Da war er wieder, der fetteste MonsterSound aller Zeiten! Ich fragte mich: Warum hab ich den denn damals verkauft? Nun, ich war jung und brauchte das Geld :-). Obwohl nun schon einige Zeit seit dem vergangen ist, ist mir der phantastische Amp noch so gut im Gedächtnis, dass er hier seinen Platz finden muss.

Das 19″/4HE messende Top ist sauber und extrem stabil verarbeitet, schlicht aber funktionell und absolut roadtauglich. Die Potis und die EQ-Regler können schon einiges ab, sind aber auch durch die zwei rechts und links sitzende Metallhandgriffe gut geschützt. Das Gewicht des Amps ist nichts für schwache Bassisten, aber was tut man nicht alles für einen guten Sound.

Vorderseite:
2 x Klinken-Input (je 1 x passiv/aktiv), 2x Volume – Kanal 1 und 2 (Pull-Shift), Master, Treble & Bass (Pull-Shift), Middle, Send/Return, 7-Band EQ sowie ein Power- und Standby-Schalter.
weiter…

Thema: Amps |  | 11 Kommentare

Human Base – MAX

Montag, 9. Juni 2008 | Autor:

Human Base – Edelbass-Schmiede aus Köln. Da ich selber, seit fast 10 Jahren, einen 4-String der MAX-Serie spiele und mehr als überzeugt von dem Instrument bin, stelle ich euch diese Instrumente gerne zuerst vor. Solltet Ihr mal einem Human Base im Musikgeschäft über den Weg laufen, testet das Instrument mal an. Ich bin mir sicher, dass viele auch diesen Wow-Effekt erleben werden wie ich ihn hatte 🙂

DESIGN Max
Das Design Max von HUMAN BASE hat eine spezielle Konzeption des durchgehenden Halses aus kanadischen Vogelaugenahorn, eine Korpusdecke aus ausgewählten dekorativen Tonhölzern (je nach klanglichen- und optischen Vorlieben) und ein Ebenholzgriffbrett.

DETAILS:
Mensur: 864mm
Bünde: 24 (+Nullbund)
Tonabnehmer: DELANO Soapbars
Tonabnehmer 4String (s.o.): Bartolini
Elektronik: HUMAN BASE made by GLOCKENKLANG
3-Band EQ (aktiv, abschaltbar)
Bridge: HUMAN BASE Mono Rails
Mechaniken: GOTOH
Vogelaugenahorn

Thema: 4-Saiter, 5-Saiter, Fretless |  | Beitrag kommentieren